Andris Plucis
ballettdirektor_plucis_andris Ballettdirektor

Sohn lettischer Eltern, aufgewachsen in der Schweiz,
Österreich und England
seit seinem siebten Lebensjahr Ballettunterricht, zuerst in der Ballettschule der Wiener Staatsoper, dann an der Royal Ballet School in London   
danach Tänzer an der Oper Bonn und den Städtischen Bühnen Frankfurt unter Egon Madsen und William Forsythe
 
Aus einer Ballettfamilie stammend, suchte Plucis früh Kontakt zu "Balletterneuerern",um sich aus der oft erdrückenden Klassiktradition zu befreien. Eine seiner wichtigsten Erfahrungen sammelte er in der engen Zusammenarbeit mitWilliam Forsythe, sowie mit John Cage, Hans Neuenfels und Christoph Nel.
 
1985 übernahm er als jüngster Ballettdirektor Deutschlands die Companie des Stadttheaters Gießen

1987 Ballettdirektor am Stadttheater Würzburg

1990-1996 Ballettdirektor am Staatstheater in Darmstadt

1996 
Gründung der freien Gruppe „The Lost Romeos" zusammen
mit den Tänzern Luc Vercruysse und Evan Jones aus der Forsythe-Compagnie.Produktionen in Frankfurt/M sowie diverse Gastspiele im Ausland folgten. Die Gruppe wird durch den Tod von Luc Vercruysse aufgelöst.

1997
Ballettdirektion am Landestheater in Coburg

seit 1998   

Ballettdirektor und Chefchoreograph am Theater Ulm,
die kontinuierliche Arbeit hier erlaubt ihm eine Vertiefung
seiner choreographischen Sprache