4. Philharmonisches Konzert
Claude Debussy (1862 – 1918): Prélude à l‘après-midi d’un faune
Max Bruch (1838 – 1920): Kol Nidrei, op. 47
Maurice Ravel (1875 – 1937): La Valse
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840 – 1893): 3. Suite, G-Dur, op. 55
 
Matinée: 29.03.2009, Foyer
Termin: 31.03.2009, CCU


4. Philharmonisches Konzert

Mit dem 4. Philharmonischen Konzert wird dem Umbruch zur musikalischen Moderne um die vorletzte Jahrhundertwende Rechnung getragen. Die flirrenden, unwirklich instrumentierten Akkorde aus dem „Prélude à l‘après-midi d’un faune“ lassen nicht nur die erotische Hitze aus Mallarmés Gedicht zur musikalischen Emotion werden, Debussy beschwört darin auch das Lebensgefühl seiner Zeit herauf. Ravel wagt mit seinem „La Valse“ von 1920 schon den Rückblick auf den Zusammenbruch des alten Europa. In einem „unglaublich tödlichen Strudel“ wird der Walzer bis zur Hysterie gesteigert und endet in einem zerstörerischen Finale.

SOLIST Karl-Heinz Gudat
DIRIGENT GMD James Allen Gähres



Sitzplan und Preise        Reservierung